Ein Wohngarten im Herbst

Gartengestaltung auf unterschiedlichen Ebenen

Privatgärten

Das neu gebaute Einfamilienhaus hat einen gemütlichen und stimmungsvollen Wohngarten erhalten. Geschützte Plätze auf verschiedenen Ebenen laden zum Geniessen und Verweilen ein, während die grosszügige Rasenfläche um das Haus eine luftige Atmosphäre versprüht und einen vielseitig nutzbaren Aussenwohnraum bietet.

Ein Garten auf unterschiedlichen Ebenen

Dieser Wohngarten eines neu gebauten Einfamilienhauses bietet seinen Besitzern harmonische Stunden an unterschiedlichen Plätzen und besticht durch eine ruhige Materialwahl. Der Wohn- und Essbereich befindet sich auf der oberen Etage des Hauses, von wo aus die Aussicht in die umliegende Landschaft und auf die Berge genossen werden kann. Auf dieser Ebene lädt ein gemütlicher Sitzplatz zum Geniessen und Grillieren ein. Hochwertige Natursteinplatten sorgen für ein elegantes und schlichtes Ambiente zugleich, während ein attraktiver Solitärbaum einen besonderen Blickfang in den Garten bildet. Umgeben von einer Sitzmauer aus Naturstein hebt sich der Eisenholzbaum vom Rest des Sitzplatzes ab und wirkt wie ein magischer Anziehungspunkt auf der oberen Etage. Der gedeckte Sitzplatz mit einer modernen Pergola, die für ein schönes Licht- und Schattenspiel sorgt, ist von einer höheren Natursteinmauer eingefasst. Von hier blickt man über den restlichen Garten und geniesst gemütliche Stunden in ruhiger Atmosphäre.

Sitzplatz in harmonischer Privatsphäre

Auf der unteren Ebene unterstreicht eine grosszügige Rasenfläche die Grösse des Gartens. Umgeben von hübschen Felsenbirnen, die mit luftigen Gräsern unterpflanzt sind, erlebt man hier ungestörte Privatsphäre. Ein besonderes Highlight in diesem Bereich des Gartens ist die zeitlose Natursteinfassade mit dem darunterliegenden Sitzplatz. An der Fassade bietet ein Beet Platz für einen kleinen Kräuter- und Obstgarten. Der hochwertige Naturstein setzt sich auch hier fort und passt sich der einzigartigen Architektur des Hauses perfekt an. Auch dieser Sitzplatz wird von einer etwas weniger hohen Natursteinmauer eingefasst. Die umliegende immergrüne Eibenhecke erzeugt einen wunderbaren Sichtschutz und erhöht die Privatsphäre.

Einladender Eingangsbereich

Die ruhige und harmonische Materialwahl beginnt bereits im Eingangsbereich dieses Wohngartens. Der grosse Vorplatz mit Garage und geschütztem Hauseingang ist seitlich von ausgewählten Solitärbäumen und einem luftigen Gräserband mit blühenden Sträuchern eingefasst. Die Solitärbäume besitzen eine stimmungsvolle Herbstfärbung und sind hübsche Blickfänge, die beim Nachhausekommen ein warmes Ambiente versprühen. Die immergrüne und pflegeleichte Hecke kaschiert den Containerplatz geschickt. Sie setzt sich auf den anderen Ebenen fort und grenzt den gesamten Garten auf natürliche Weise ab.

Vorher / Nachher

Bepflanzung

Bäume

  • Acer palmatum (Japanischer Fächer-Ahorn)
  • Amelanchier lamarckii (Kupfer-Felsenbirne)
  • Porrotia persica (Eisenholzbaum)
  • Cornus kousa (Blüten-Hartriegel)

Sträucher

  • Hydrangea paniculata ‚Bobo‘ und ‚Kyushu‘ (Rispen-Hortensie)
  • Hydrangea macrophylla ‚Sibilla‘ (Gartenhortensie)
  • Ribes rubrum (Rote Johannisbeere)
  • Ribes nigrum (Schwarze Johannisbeere)
  • Vaccinium corymbosum (Heidelbeere)
  • Malus (Apfelbaum, Spalier)

Stauden/Gräser

  • Vinca minor (Kleines Immergrün)
  • Lavandula angustifolia ‚Hidcote Blue‘ (Lavendel)
  • Fragaria vesca (Wald-Erdbeere)
  • Miscanthus sinensis ‚Yakushima Dwarf‘ (Chinaschilf)
  • Pennisetum alopecuroides ‚Hameln‘ und ‚Little Bunny‘ (Lampenputzergras)

Ausstattung

  • Sitzmauer und Bodenplatten aus Soglio Quarzit

Ausführung

 

    Ihre Anfrage & Kontaktinformationen


    Ihre Anfrage



    Gefällt mir! Diese Referenz gefällt 17 Besuchern. Gefällt sie auch Ihnen? Dann klicken sie auf das Herzli.