Gartenideen sammeln mit Pinterest

Eine Anleitung für die digitale Pinnwand

| Allgemein

Sammeln Sie Ideen für Ihren Traumgarten - einfach und bequem mit "Pinterest", der virtuellen Pinnwand. Wir zeigen Ihnen, was Pinterest kann und wie Ihnen die Plattform hilft, Ihre Ideen festzuhalten.

Kennen Sie Pinterest? Die Social Media Plattform existiert seit 2010 und kommt wie viele Social Networks aus dem kalifornischen Silicon Valley. Pinterest ist sehr intuitiv zu bedienen und die ideale Plattform, um Ideen zu sammeln und sie geordnet und strukturiert zu merken. Ob Rezepte, Modetipps oder eben Gartenideen: Auf Pinterest gibt es Ideen in Hülle und Fülle.

Für wen ist Pinterest?

Für alle, die früher Rezept-, Mode- oder Garten-Ideen aus Magazinen oder Zeitungen herausgerissen und sie feinsäuberlich in Mäppchen oder Ordner abgelegt haben. Pinterest ist die digitale Variante davon.

Was finde ich auf Pinterest?

Alles – wirklich alles. Auch wir bei Parc’s Gartengestaltung haben ein Pinterest-Profil. Wir sammeln dabei Gartenideen, Beispiele von Formgehölzen, Mischpflanzungen, Produkteideen und vieles mehr. Damit wir unsere Lieblingsideen auch einfach wiederfinden, haben wir verschiedene “Pinnwände” zu den Themen erstellt und speichern die Ideen bei der entsprechenden Pinnwand ab. Auch unsere eigenen Gestaltungen pinnen wir an unsere Pinnwände, damit sie für alle zugänglich sind.

Anleitung für die ersten Schritte auf Pinterest

1. Profil anlegen

Sie können entweder ein neues Konto erstellen oder sich mit Ihrem bestehenden Google- oder Facebook-Konto einloggen. Folgen Sie dem Anmeldeprozess.

2. Interessen auswählen

Pinterest wird Sie dazu auffordern, fünf Themen anzugeben, die Sie interessieren. Auf Basis dieser Themen werden Ihnen dann erste Ideen zum Pinnen vorgeschlagen. Danach wird Sie Pinterest noch fragen, ob Sie den Pinterest-Browserbutton installieren möchten. Diese Browser-Applikation vereinfacht das Pinnen von Ideen, die Sie später beim Surfen finden.

3. Pinnwand entdecken

Als erstes werden Sie verschiedene Bilder sehen. Klicken Sie eines an, um zu entdecken, welche Idee dahinter steckt. Wollen Sie mehr über diese Idee erfahren, klicken Sie unterhalb des Bildes auf den Button “Besuchen”. Gefällt Ihnen eine Idee und Sie möchten sie für später aufheben, können Sie auf den roten Button oben rechts “Merken” klicken. Pinterest wird Sie dazu auffordern, eine erste Pinnwand zu erstellen (z.B. “Gartenideen”). Klicken Sie auf “Erstellen” – Ihre Idee wurde eben auf Ihre erste Pinnwand gepinnt!

4. Pinnern folgen

Im Suchbalken oberhalb der Bildergebnisse können Sie sowohl Ideen (z.B. “Garten Ideen Wege”) als auch Nutzer suchen. Wenn Sie “Parc’s Gartengestaltung” eingeben, finden Sie unser Pinterest-Profil. Klicken Sie auf den roten Button “Folgen”, damit unsere Pinterest-Aktivitäten in Ihrer Timeline landen.

5. Pinnwände erstellen

Nachdem Sie Ihre erste Pinnwand bereits erstellt haben, können Sie weitere anlegen. So ordnen Sie Ihre Ideensammlung. Sie können neue Pinnwände erstellen, indem Sie Schritt 3 wiederholen oder indem Sie auf Ihrem Profil eine neue Pinnwand erstellen. Dazu klicken Sie oben rechts auf den Avatar. Ihre neu erstellte Pinnwand wird standardmässig auf “öffentlich” eingestellt. Wenn Sie das nicht möchten, können Sie den Schalter bei “geheim” aktivieren. Dadurch sehen nur Sie Ihre Pins.

6. Pins sammeln

Sie haben nun alle ersten Schritte getätigt, um Pinterest nutzen zu können. Entdecken Sie die schier unendlichen Ideen der Pinterest-Community!